Bitcoin et or vont-ils vers la pire baisse de tous les temps? Vaccin Covid19, réduction d’impôt et plus

Le Bitcoin [BTC] et l’or connaissent des baisses massives alors que la Russie annonce le premier vaccin COVID-19 au monde et que le président Donald Trump envisage une réduction d’impôt sur les plus-values. Selon les témoignages , la fille du président Poutine reçoit la première dose de Spoutnik V.

La carte de l’or est actuellement en train de graver l’une des pires baisses de pourcentage en 2020; en baisse de près de 4% par rapport à l’ouverture d’aujourd’hui à 2027 $ l’once

Bien qu’il reste encore beaucoup d’échanges aujourd’hui, la baisse dépasse actuellement les niveaux de clôture du pire jour du crash du COVID-19. Les 12 et 13 mars, la baisse de l’or était respectivement de 3,52% et 3,03%.

Bitcoin Future semble suivre la baisse en chutant également de 2,4% sur une échelle quotidienne. Le découplage de Bitcoin [BTC] avec le marché boursier a été confirmé la semaine dernière, l’indice de corrélation à 90 jours tombant en dessous de 0,2 par rapport à des sommets d’environ 0,6. En revanche, la corrélation à 90 jours avec l’or est passée à 0,15. La réaction aux nouvelles sur les vaccins semble confirmer son couplage avec l’or. Ceci, cependant, indique un signal négatif, pour le moment.

La peur de la chute économique est-elle terminée?

Tout au long de l’histoire, l’or a servi de couverture contre l’inflation, augmentant parallèlement à l’inflation dans l’économie. Cependant, depuis le crash du COVID-19, il suit une relation inverse avec l’inflation. En raison des verrouillages et du chômage élevé, l’économie montre en réalité des signes de déflation.

L’or est principalement en hausse en raison de la dévaluation du dollar, qui est une réponse à la relance massive d’assouplissement quantitatif par les gouvernements. Dans le graphique ci-dessous, la ligne verticale du 12 mars représente le début du crash du COVID-19. De l’or

L’énorme offre de FIAT ainsi que la déconnexion avec les tendances précédentes des prix des actifs est la principale raison de la méfiance dans l’économie. C’est également un stimulant positif pour les investissements dans l’or et le Bitcoin.

Bien que le vaccin soit un puissant catalyseur à court terme de la baisse, il est peu probable qu’il ait un effet majeur à long terme. Comme mentionné précédemment sur CoinGape, le marché évaluait déjà les développements autour du vaccin. La réservation de bénéfices sur l’or est également une raison importante de la baisse; des niveaux supérieurs à 2050 $ l’once sont également d’une importance psychologique.

Alemania toma medidas enérgicas contra los cajeros automáticos sin licencia de Bitcoin en el país

BaFin, la autoridad reguladora financiera de Alemania, ha comenzado a cerrar las operaciones de los cajeros automáticos sin licencia de Bitcoin en el país.

La acción de BaFin se produce tras su altercado con el Club Shitcoins, incautando los cajeros automáticos de Bitcoin de la empresa en Alemania. Según un portavoz de BaFin, los reguladores sólo están sacando cajeros sin licencia de operación.

Al igual que el Club Shitcoins fue capturado, los reguladores han identificado otros cajeros automáticos de Bitcoin Trader no autorizados que operan en el país. Sin embargo, el portavoz no identificó estos cajeros automáticos debido a la represión en curso.

Binance USD aprobado para su inclusión en la lista de los bancos de Nueva York
Impuesto digital en Kenya: los usuarios de plataformas criptográficas serán los más afectados
La prohibición de la criptografía india es improbable, ya que OKEx lanza una nueva plataforma en la India
Mamá criptográfica: El comisionado Peirce de la SEC regresa para un segundo mandato…

El portavoz dijo que actualmente BaFin está tomando medidas para cerrar todos los cajeros automáticos de Bitcoin que se instalan y operan sin autorización… Explicó además que los cajeros automáticos están literalmente cerrados, por lo que ya no están operando ya que las licencias son obligatorias antes de operar los cajeros de Bitcoin en el país.

Recientemente también, la regulación de la BaFin en cuanto a permitir a los bancos proporcionar servicios de encriptación acaba de entrar en vigor a principios de este año. Sin embargo, antes de que los bancos puedan empezar a proporcionar servicios de criptografía, requieren una licencia de los reguladores.

El Club Shitcoins, el altercado de BaFin sobre los cajeros automáticos de Bitcoin

Según se informa, se notificó al Shitcoins Club que dejara de operar sus cajeros automáticos de la BaFin, pero luego los operadores desobedecieron la orden del regulador y continuaron operando.

Los reguladores entraron en acción después y comenzaron a cerrar los cajeros del Club Shitcoins sellando estas máquinas. BaFin, sin embargo, señaló que el Club Shitcoins podía objetar la orden por escrito en el plazo de un mes. Los cajeros del Club Shitcoins de Bitcoin siguen funcionando en otros países europeos.

Coin Fellows, otros operadores de cajeros automáticos de Bitcoin en Alemania se quejan

Antes de la represión del Shitcoins Club, Coin Fellows, otro operador de cajeros automáticos de Bitcoin en Alemania, cesó sus operaciones en el país el mes pasado. Coins Fellow poseía alrededor de 40 cajeros automáticos situados principalmente en el sur de Alemania.

Otros operadores de cajeros automáticos de Bitcoin también se han quejado de que los requisitos de BaFin son demasiado estrictos para las pequeñas empresas y sólo favorecen a los bancos y las grandes firmas financieras.

El número de cajeros automáticos criptográficos a nivel mundial ha seguido creciendo hasta alcanzar los 90.000, según el sitio web de análisis de cajeros criptográficos. Fuera de Alemania, los EE.UU. también están tomando medidas enérgicas contra los criptoaficionados ilegales. Recientemente, cerca de 17 cajeros automáticos en California fueron sellados.

Krypto ist im Jahr 2020 um über 80% gestiegen

Krypto ist im Jahr 2020 um über 80% gestiegen – und Google-Nutzer nehmen dies zur Kenntnis

Der Krypto-Währungsmarkt brennt wieder, nachdem er mehrere Jahre in einem kalten und schmerzhaften Krypto-Winter eingeschlossen war. Bären kamen aus dem Winterschlaf und klatschten die Bewertungen bei The News Spy nach unten, und mit ihnen stürzten die Zinsen ab.

Aber mit einem neuen Morgengrauen ist das Suchinteresse an dieser Anlageklasse laut den Google-Trends-Kennzahlen plötzlich wieder erwacht.

Wie Google Trends die Entscheidungsfindung von Investoren beeinflussen kann

Google Trends bietet eine visuelle Messung bestimmter Begriffe oder Abfragen über einen bestimmten Zeitraum. Es ermöglicht Datenanalysten, Verlegern, Investoren und anderen, die Entscheidungsfindung auf der Grundlage der Trendentwicklung bestimmter Begriffe zu informieren.

Jeder Anstieg der Messwerte bedeutet ein wachsendes Interesse an diesem Begriff, da plötzlich eine Fülle von Suchanfragen zu diesem Thema auftaucht. Ein Ereignis, eine Nachricht oder ein anderes Ereignis löst typischerweise einen Trend aus, der andere dazu veranlasst, Wind davon zu bekommen, neugierig zu werden und zu Google zu gehen, um mehr zu erfahren.

Im Jahr 2017, als nur sehr wenige jemals von Bitcoin oder Krypto gehört hatten, weckte der plötzliche Reichtum, der durch diese mysteriöse Anlageklasse erzeugt wurde, die Neugier der Privatkunden. Als die Bewertungen stiegen, verwandelte sich die Neugierde in ein ausgewachsenes FOMO.

Gleichzeitig mit all dem kam es laut Google Trends zu einem Anstieg der Google-Suche nach dem Begriff „Krypto“. Die Blase platzte schließlich, und die Bewertungen stürzten ab. Und genau wie auf dem Weg nach oben ging auch Google Trends zurück, als die Preise fielen.

Doch nachdem die Anlageklasse allein im Jahr 2020 um über 80% an Marktkapitalisierung zugelegt hat, nehmen Google-Nutzer und Investoren gleichzeitig Notiz davon.

Krypto klettert auf das höchste Niveau seit Blase in der Suchmetrik

Eine aktualisierte Messung des Suchbegriffs „crypto“ auf Google Trends zeigt das erste neue höhere Hoch seit 2019. Es ist auch der höchste Punkt in Bezug auf das Suchvolumen seit dem Platzen der Blase im Jahr 2018.

Im Vergleichsdiagramm oben stimmt die Gesamtobergrenze des Krypto-Währungsmarktes gut mit dem Diagramm von Google Trends überein. Vor dem Platzen der Blase ist eine große Spitze sichtbar.

Vor dem Platzen der Blase war die Suche nach dem Begriff so gut wie nicht existent. Auch nach dem Platzen der Blase war die Suche nach dem Begriff bisher meist miserabel.

Aber warum der plötzliche Wandel? Der Krypto-Markt ist endlich mit seinem Baisse-Trend fertig und bricht auf und durchbricht Widerstandsniveaus, die sich zuvor für ein Jahr oder länger als unzerstörbar erwiesen haben.

Dadurch konnten die Bewertungen über die gesamte Obergrenze des Kryptomarktes laut The News Spy um über 80% und dann noch einige weitere steigen. Bitcoin ist neben Gold wieder einmal in der Finanzwelt in aller Munde, und überall werden Altmünzen mit Silber verglichen und steigen ebenso hoch.

Geld wird gemacht und der Hype kehrt zurück, so dass die Menschen wieder mehr über Krypto erfahren wollen. Wenn der Trend anhält, könnte er diesmal zu einem gesunden Wachstum führen, oder vielleicht zu einer weiteren großen Blase und einem Ausbruch auf der Google-Trend-Charta.

Elon Musk reageert op etherische geruchten na het onthullen van de houding ten opzichte van Bitcoin en Cryptocurrency

Elon Musk spreekt na maanden van speculatie dat hij stilletjes aan een crypto-project werkt.

De CEO van Tesla en SpaceX verduidelijkte zijn standpunt over de op één na grootste cryptocentrale, Ethereum, in een reactie op een tweet van Star Trek acteur en blockchain supporter William Shatner. Musk heeft eindelijk het gerucht dat hij een crypto-project aan het bouwen is op de slimme contractblockchain, laten rusten.

De geruchten dook op na publieke interacties tussen Musk en Buterin op Twitter.

In april vorig jaar twitterde Musk „Ethereum“ en kreeg een reactie van Buterin, die hem uitnodigde om naar de Devcon conferentie van Ethereum te komen. Musk stelde toen een open vraag – wat moet er gebouwd worden op het toonaangevende slimme contractplatform?

Hoewel Musk veel crypto-gerelateerde tweets heeft gepost en een affiniteit met Dogecoin heeft getoond, geeft hij toe dat zijn houding ten opzichte van digitale middelen misschien niet goed is voor de mensen in de industrie.

Toen hem gevraagd werd naar zijn mening over Bitcoin Loophole en de crypto-ruimte in een podcast van 20 januari op de derde rij van Tesla, zei de miljardair dat hij cryptocurrency’s ziet als een vervanging voor geld dat gebruikt kan worden om zowel illegale activiteiten als legale transacties aan te drijven.

„Er zijn transacties die niet binnen de grenzen van de wet vallen – er zijn duidelijk veel wetten in verschillende landen – en normaal gesproken wordt voor deze transacties contant geld gebruikt.

Maar om illegale transacties te laten plaatsvinden, moet het contante geld ook voor legale transacties worden gebruikt. Je hebt een brug tussen illegaal en legaal nodig. Dat is waar crypto in het spel komt.“

70-prozentige Chance, dass Bitcoin bis Juli 2020 $11,8K zurückfordert

70-prozentige Chance, dass Bitcoin bis Juli 2020 $11,8K zurückfordert; hier ist der Grund

Bitcoin erholte sich einen Tag nach einem bedeutenden Ausverkauf, der den Preis um 6,33 Prozent nach unten trieb.

Bitcoin erholte sich am Freitag und machte einen kleinen Teil der Verluste, die während des gestrigen Ausverkaufs entstanden waren, wieder wett.
Die Kryptowährung ging von einem überzeugenden Unterstützungstrend wieder nach oben. Sie scheint nun innerhalb eines technischen Musters zu tendieren, das eine 70-prozentige Erfolgsquote bei der Steigerung der Preise aufweist. Bitcoin erholte sich einen Tag nach einem bedeutenden Ausverkauf, der den Preis um 6,33 Prozent nach unten trieb.

Aufwärtsneigung bei Bitcoin Trader wiederholt

Die Benchmark-Kryptowährung stieg um 1,96 Prozent auf 9.449 $, als Händler den Intraday-Dip kauften. Die Pullback-Bewegung erschien in der Nähe einer kurzfristigen aufsteigenden Trendlinie: Diese Aufwärtsneigung bei Bitcoin Trader wiederholt die Abwärtstrend-Versuche von Bitcoin von einem Aufblühen zu massiveren Zusammenbruch-Aktionen gedeckelt.
bitcoin, btcusd, xbtusd, btcusdt, btcusd, btcusd, cryptocurrency, crypto

BTCUSD springt nach dem Testen eines kurzfristigen technischen Supports

Zu Beginn dieser Woche schien der Bitcoin-Preis über die horizontale Trendlinie (rot) in der obigen Grafik zu brechen. Diese Preisobergrenze liegt ungefähr bei 10.000 $, ein Niveau, das verhindert, dass Bitcoin seit Februar 2020 einen vollwertigen Ausbruch erreicht.

Betrachtet man sowohl die aufsteigende als auch die horizontale Trendlinie zusammen, ergibt sich ein aufsteigendes Dreieck. Technisch gesehen bildet sich das Muster während der Fortsetzung des Aufwärtstrends eines Vermögenswertes. Es handelt sich in der Regel um einen zinsbullischen Indikator mit einer 70-prozentigen Erfolgsquote, die den Kurs des Vermögenswerts in die Höhe treibt.
Bitcoin erneut testen $10.000

Der jüngste Rückzug von Bitcoin von 10.000 $ landete den Preis genau in der Nähe der Unterstützung des Aufsteigenden Dreiecks. Händler bestätigten überzeugend die Trendlinie als ihren Ort der Akkumulation, als der Preis höher stieg. Die Preisaktion erhöhte insgesamt die Möglichkeit von Bitcoin, den horizontalen Widerstand bei $10.000 erneut zu testen.

Zumindest ist es das, was ein Aufsteigendes Dreieck anzeigt. Der Vermögenswert schwankt zwischen seinen Bereichen, es sei denn, er nähert sich dem Scheitelpunkt des Musters – wo die Trendlinien konvergieren – oder trifft diesen. Dann bricht er in 7 von 10 Fällen zinsbullisch über den Widerstand hinaus aus.

Die aktuellen Züge von Bitcoin passen bisher auf die Beschreibung eines Aufsteigenden Dreiecks. Währenddessen sinkt sein tägliches Volumen, während der Preis insgesamt steigt, was weiter auf einen potenziellen Ausbruch hindeutet, da sich die Kryptowährung dem Scheitelpunkt des Dreiecks nähert.

Unter idealen Umständen sollte Bitcoin um so viel wie die maximale Höhe des Dreiecks nach oben brechen. Das sind ungefähr 1.800 Dollar. Das bedeutet, dass Bitcoin bis zu 11.800 $ gehen könnte, wenn das Aufsteigende Dreieck seiner technischen Beschreibung treu bleibt.

In der Zwischenzeit könnte das Muster den Preis auch unter die Unterstützung des Dreiecks führen. Eine solche Zusammenbruchbewegung würde den Preis um höchstens 1.800 $ nach unten bringen. Damit liegt das Abwärtsziel von Bitcoin grob zwischen 7.352 $ und 8.185 $, gemessen ab dem Punkt des negativen Breakouts.

Die fundamentale Mischung

Die kurzfristigen Preisaktionen von Bitcoin spiegeln auch die Bewegungen der US-Aktien wider. Der Ausverkauf am Donnerstag fiel mit ähnlichen Kursverlusten beim Dow Jones, dem Nasdaq Composite und der Benchmark S&P 500 zusammen.

Der US-Aktienmarkt litt unter der Warnung der US-Notenbank vor einem Wirtschaftswachstum, das langsamer als erwartet ausfiel, und erholte sich weiter mit einer langsameren Erholung im Beschäftigungssektor. Sowohl Aktien als auch Bitcoin Trader erholten sich seit März, begünstigt durch die aggressiven Konjunkturmaßnahmen der US-Notenbank.

Am Freitag konnten die US-Aktien einen Teil ihrer jüngsten Verluste wieder wettmachen, wobei der S&P 500-Future darauf hindeutete, den Tag um 1 Prozent höher zu eröffnen. Bitcoin, wie ein echter korrelierter Vermögenswert, stieg parallel dazu an.

Google fördert weiterhin Krypto-Betrügereien trotz strenger Krypto-Richtlinien

CoinCorner berichtet, dass Google Ads eine Phishing-Anzeige schaltet, obwohl die Firma ihren Service nicht nutzen kann.

Während die Google-Tochtergesellschaft YouTube wegen der Förderung von Kryptowährungsbetrügereien verklagt wird, schaltet die Google-Werbeplattform weiterhin betrügerische Kryptoanzeigen über ihr Werbenetzwerk.

Laut einem Bericht von Bitcoin Revolution(BTC) crypto exchange, CoinCorner, hat Google Ads eine Anzeige für CoinCorner’s Phishing-Klon-Website, CoinCornerr.com, geschaltet. Das Problem wurde am 30. April von Molly Spiers, der Marketing-Managerin von CoinCorner, gemeldet.

Google Ads wirbt für einen Krypto-Betrug, will aber nicht für eine echte Firma werben

Spiers sagte Cointelegraph, dass das Team von CoinCorner die betrügerische Anzeige zum ersten Mal am Donnerstagmorgen bemerkt hat, nachdem es auf Google.com und Google.co.uk nach „CoinCorner“ gesucht hatte. Nach Angaben der Exekutive wurde die Phishing-Anzeige von Google beworben. CoinCorner hat seit Jahren Mühe, Anzeigen auf Google Ads zu schalten.

Die auf der Isle of Man basierende Krypto-Austauschbörse ist seit dem generellen Verbot von Krypto-Anzeigen durch Google im Jahr 2018 von der Werbung auf Google Ads ausgeschlossen, sagte Spiers. Obwohl Google in der Folge eine teilweise Rücknahme des Verbots ankündigte, gehört CoinCorner immer noch zu den Kryptofirmen, die Google Ads nicht verwenden dürfen. Vor 2018 war CoinCorner ein treuer Nutzer von Google Ads.

sagte Spiers:

„Wir hatten bereits früher vollen Zugang zur GoogleAds-Plattform – wir waren 4 Jahre lang treue Kunden, von der Einführung von CoinCorner im Juni 2014 bis zur Aktualisierung der Google-Richtlinie für Finanzdienstleistungen im Juni 2018 […] Wir haben Google mehrmals kontaktiert, um nach Updates für Großbritannien zu fragen, aber bis heute steht uns GoogleAds immer noch nicht zur Verfügung“.

Die betrügerische Website CoinCornerr.com ist derzeit nicht verfügbar. Ihre Google-Anzeige wurde angeblich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung abgeschaltet. Den Daten der Domainregistrierung zufolge wurde die betrügerische Domain am 29. April eingerichtet.

Erlaubt Google tatsächlich Krypto-Anzeigen?

Gemäss den Werberichtlinien von Google lässt die Plattform einige Krypto-Anzeigen zu. Insbesondere akzeptiert der Google-Anzeigenservice Anzeigen für Krypto-Hardwareprodukte und Kryptobörsen.

Der Austausch von Krypto-Hardware unterliegt jedoch besonderen Anforderungen und darf bisher angeblich nur in den Vereinigten Staaten und Japan beworben werden. Cointelegraph hat versucht, Google um einen Kommentar zu bitten, und wird sich bei einer Rückmeldung melden.

Laut Spiers hat die betrügerische Website die Beschränkungen von Google Ads erfolgreich umgangen, indem sie Bitcoin oder Kryptowährung in ihrer Anzeige überhaupt nicht erwähnt hat. Die Exekutive führte aus, dass alle Anzeigen, die kryptorelevante Schlüsselwörter wie Bitcoin oder Krypto enthalten, automatisch abgelehnt werden. „Sie haben den gleichen Text wie wir verwendet, aber jede Erwähnung von Bitcoin entfernt, was auf einen kurzen Blick leicht mit unserer Website verwechselt werden könnte“, erklärte Spiers.

Probleme mit Krypto-Betrug nehmen bei Google und YouTube zu

Der Fall von CoinCorner ist nicht das erste Mal, dass Nutzer Google bei der Werbung für einen Kryptobetrug erwischt haben. Im März 2020 warb Google Ads für eine gefälschte Ledger Wallet-Erweiterung, mit der den Nutzern Krypto gestohlen werden sollte. Zur Ehre von Google berichteten wir Mitte April, dass das Unternehmen 49 Google Chrome-Webbrowser-Erweiterungen entfernte, nachdem es Berichte über Phishing-Aktivitäten erhalten hatte.

In der Zwischenzeit wurde auch Googles Tochterunternehmen YouTube, ein Videogigant, mit Krypto-Betrug belastet. Am 21. April reichten Ripple Labs und sein CEO, Brad Garlinghouse, eine Klage gegen YouTube ein, nachdem die Plattform einen gefälschten Airdrop von einem Konto aus beworben hatte, das sich als Garlinghouse ausgab. Weniger als eine Woche später ließ Ripple-CTO David Schwartz seinen YouTube-Kanal am 29. April sperren.

Neue Notwendigkeit von Bitcoin Evolution der ICO

Neue Notwendigkeit der ICO, die US-SEC zu behindern

Die Investoren sind sich nun stärker der möglichen Probleme bewusst, die sich aus diesen Angeboten ergeben könnten. Jede Kapitalbeschaffung im Zusammenhang mit digitalen Münzen, die in den Vereinigten Staaten stattfindet, muss der US-Börsenaufsichtsbehörde gemeldet werden. Erst im Januar 2020 wurden zwei ICO’s, die 2018 abgeschlossen wurden, durch betrügerische Verkäufe von nicht registrierten digitalen Wertpapieren ersetzt. Die SEC sagt, dass alle symbolischen Verkäufe laut Bitcoin Evolution, die an in den USA ansässige Personen verkauft werden und nicht bei der SEC registriert sind, weiterhin gegen die Bundeswertpapiergesetze verstoßen. Im Januar gab die SEC eine Warnung an Investoren heraus, die besagt, dass Unternehmen und Einzelpersonen davon Abstand nehmen sollten, sich an ersten Münzangeboten zu beteiligen.

Bei Bitcoin Evolution wird über Verkäufe gesprochen

Die Gebühren steigen schneller als die der ICOs

Die von der SEC erhobenen Bundesgebühren steigen in einem Tempo, das wahrscheinlich schneller als die der neuen ICOs ist. Laut CoinDesk hat die SEC im Zeitraum 2016 und 2020 Anklage gegen 27 abgeschlossene ICOs erhoben. In dieser Zahl sind die laufenden Untersuchungen und die Fälle, die noch nicht öffentlich bekannt gegeben wurden, nicht enthalten. Um Anklagen zu vermeiden, hat die SEC sichere Häfen für Unternehmen vorgeschlagen, die Token-Verkäufe für das Wachstum von Blockkettennetzwerken starten.

SEC-Plan für ICOs

Der SEC-Vorschlag konzentriert sich auf eine Gnadenfrist, die Zeit für ein neues Zeichen zur Dezentralisierung bieten würde, das es dem ICO-Team auch erlauben würde, die notwendige Dokumentation und die Offenlegung der Programmierung zu liefern. Dies gibt der ICO-Gruppe die Möglichkeit, die Informationen bereitzustellen, die die SEC für ein ICO anfordern würde. Gruppen, die die Einführung eines Token planen und diesen Prozess nicht durchlaufen wollen, schicken eine rote Flagge hoch. Der Dezentralisierungsprozess lässt einem Token genug Zeit, um sich von der SEC-Definition als Sicherheit zu entfernen. Viele halten dies für einen sehr guten Vorschlag, der dazu führen könnte, dass zusätzliche Vermögenswerte auf eine digitale Token-Plattform übergehen.

Das Weiße Haus möchte, dass das Finanzministerium die Aufsicht hat.

Anfang Februar veröffentlichte das Weiße Haus eine Kopie seines Haushalts für das Jahr 2021, der 4,8 Billionen Dollar umfasste. Mit den Unterlagen schlägt der Haushalt vor, dass das US-Finanzministerium die Aufsicht über die Krypto-Währung erhält, indem der US-Geheimdienst, der jetzt eine Abteilung des Heimatschutzministeriums ist, wieder in die Zuständigkeit des US-Finanzministeriums zurückgeführt wird. Derzeit ist der US-Geheimdienst für den Schutz der US-Währung zuständig. Die Ermittlungen des Geheimdienstes in Bezug auf die Kryptowährung könnten in Zusammenarbeit mit dem US-Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) durchgeführt werden, das derzeit Verstöße im Zusammenhang mit der Kryptowährung überwacht. Während das Konzept dieses Vorschlags die Bemühungen der US-Regierung zur Durchsetzung der Gesetze zu verbessern scheint, ist der Vorschlag für den Haushalt noch weit davon entfernt, ein Gesetz in den USA zu verabschieden. Die Vorschläge bilden nicht den Hintergrund für eine Änderung der Art und Weise, wie die ICOs reguliert werden.